Widerlegung der Aussage: "Du bist schon göttlich"!

Es wird schon lange in der Esoterik behauptet, (Ursprung wahrscheinlich ein Vivekananda (Lieblingsschüler des Rama Krishna)) daß der Mensch schon göttlich sei. Zitat: DU BIST ES SCHON"! (mach die Augen auf).
Dann muß man sich fragen, warum so viele Menschen in der Welt, noch voller Begehren nach irdischen Gütern sind, und andere eine Sehnsucht nach dem Göttlichen verspüren.
Ist denn nicht gerade das Begehren und das Sehnen, ein Zeichen, daß ich es noch NICHT bin? Wie könnte ich etwas begehren, was ICH BIN? Nach dem, was ich bin, kann es kein Begehren oder Sehnen geben, sondern nur nach etwas, was ich nicht bin, und was ich als anders oder besser empfinde.
Somit ist die oben gezeigte, und viel gepriesene und verbreitete Aussage grundlegend falsch.
Entweder ich bin göttlich, dann darf ich weder Begehren noch eine Sehnsucht haben. Doch so lange ich noch ein Begehren in mir verspüre, oder eine Sehnsucht nach Einswerdung vorhanden ist, kann ich das Göttliche noch nicht SEIN!
Denn das Göttliche IST ALLES. Wenn ich ALLES BIN, was sollte mir dann noch fehlen? Es gibt ja nichts Außerhalb von mir!

Ich gebe dann auch mal ein Beispiel: Ein Holzschnitzer schnitzt aus einem Stamm einen schönen Engel. Ein Besucher fragte: "Wie hast Du denn diesen schönen Engel schnitzen können"? Die Antwort:" Der Engel war immer da, ich mußte nur das unnötige Holz entfernen"!
Auch diese Aussage, entspricht der Symbolik - Du bist es schon!
Jetzt angenommen, der Holzschnitzer hätte einen Teufel geschnitzt. Dann hätte er doch auf die gleiche Frage, auch gleich antworten müssen - richtig? Somit wäre doch der Teufel auch schon immer da gewesen!
Daher ist die Aussage - war schon immer DA - eigentlich FALSCH! Nichts war da, sondern der Schnitzer hat SEINE Vorstellung aus dem Holz geschnitzt. Denn es war doch nichts da. Es ist nur DAS entstanden, was im Bewusstsein des Schnitzers war.
Somit ist der Mensch immer nur das, was seinem Bewusstsein entspricht. Im Menschen ist auch ein "Engel", (unser individuelles Selbst - Bibel: Wissed ihr nicht, daß der Geist Gottes in euch wohnet?) aber auch ein "Teufel" (das Ego). Daher kommt es eben auch beim Menschen darauf an, wem er Folge leistet? Egoismus, oder Selbstlosigkeit.
So, und diese ENTSCHEIDUNG, trifft der Mensch SELBST, (durch seinen FREIEN Willen) so wie der Schnitzer sich entscheiden mußte, welche Figur er aus dem Stamm schnitzt. Somit ist noch nicht entschieden, ob der Mensch göttlich oder teuflisch ist. Er muß immer wählen, und sich entscheiden.
Daher ist das Ganze Gerede von - DU BIST ES SCHON - widerlegt!

Jeder kann ganz einfach Esoterik und Wahrheit SELBST unterscheiden! Wenn es um das Mindern des Begehrens, und den Abbau des Egoismus geht, entspricht es der Wahrheit, und führt zu wahrer eigener Erkenntnis. Wenn es um Lobeshymnen geht, und darum, wie der Mensch auf Erden glücklich, erfolgreich und zufrieden wird, dann ist es eine falsche Lehre, die nur dem Ego dient.

Wie der Mensch die Einheit erreicht, und frei von Begehren und Sehnsucht wird, steht in meinen Büchern.
SONDERANGEBOTE:

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius

©Demetrius Degen
16.04.2012

Hier meine Bücher im Internet, oder bestellen Sie mit der entsprechenden ISBN - Nr. beim nächsten Buchhandel.


Zur Bestellung direkt beim Autor:

 

Die Anzeige der Dokumente dieser HP innerhalb von Frames durch andere Internetanbieter sind ausdrücklich untersagt.

 


Counter